Rüebli-Träff
Blakimatt, Bruggerstr. 11 ,5103 Wildegg, 062 893 39 04 Fon, team@ruebli-traeff.ch
http://www.ruebli-traeff.ch/de/jahresbericht2011.php


Jahresbericht 2011

Seit der Gründung des Freizeittreffs Aargau sind 16 Jahre vergangen.

Vieles im und um unseren Rüebli-Träff , der damals gegründet wurde, hat sich seither verändert. Unser gemietetes Häuschen in der Blakimatt in Wildegg ist gemütlicher und unser Programm vielfältiger geworden. Neben dem abwechslungsreichen, samstäglichen Angeboten gehören die monatlichen Ausflüge in die nähere und weitere Umgebung, die Kursferienwoche in Magliaso und das verlängerte Wochenende in den Bergen Dank grosszügigen Spendern zu unserem jährlichen Angebot.
Daneben hat eine Gruppe von Träfflern im Parterre unseres Häuschens mit Hilfe einer Träffleiterin eine kleine Disco eingerichtet. Leider hat unsere langjährige beliebte Träffleiterin Evelyn Ernst ihre Arbeit bei uns letzten Sommer aufgegeben, um eine neue Aufgabe zu übernehmen. Damit verlieren wir nicht nur sie sondern auch ihren handwerklich so geschickten Mann Viktor, der uns immer wieder gute Dienste in schwierigen Situationen leistete. Zum Glück haben wir mit Benedikta Durrer eine liebevolle neue Mitarbeiterin aus der Gemeinde Wildegg gefunden und so ist unser Team mit vier Träffleiterinnen und zwei Springern wieder komplett.

Beim grossen Jubiläumsfest im April, das wir im Hof der Blakimatt stattfinden liessen, hatten wir ganz grosses Glück mit dem Wetter. Träffleiter, Träffler und Vorstand engagierten sich alle und konnten viele Verwandte und Freunde begrüssen. Ein Zelt, das wir für diese Gelegenheit gekauft haben, animiert uns auch in Zukunft weitere Feste in unserem Hof stattfinden zu lassen.Mit unserem neuen Faltprospekt, den uns eine junge Grafiklehrfrau gestalten durfte, können wir in Zukunft für unsere Institution besser werben und uns in der näheren und weiteren Umgebung bekannter machen.

Zum Schluss möchte ich allen Spendern und Mitgliedern meinen herzlichen Dank aussprechen. Sie, die uns immer wieder unterstützen und es uns möglich machen, dass wir mit Hilfe von Vorstand und Träffleitern für unsere intellektuell Behinderten ein interessantes und abwechslungsreiches Programm durchführen können, sind wir ganz besonders verbunden.

Aarau im März 2012